Ungelsheim/Mündelheim/Serm

Ungelsheim ist einer der südlichsten Stadtteile Duisburgs. Er ist umgeben von den Stadtteilen Huckingen, Hüttenheim und Mündelheim. Im Süden grenzt Ungelsheim an Düsseldorfer Stadtgebiet. Ungelsheim liegt damit inmitten der Erholunggebiete Mündelheimer Rheinbogen, Heidberg, Rahmer See und Schlosspark Heltorf in Düsseldorf-Angermund. Außerdem befindet sich mitten in Ungelsheim der Karl-Harzig Park.

Ungelsheim kann mit dem Auto nur über die Straße „Am neuen Neuen Angerbach“ erreicht werden. Alle anderen Zufahrtswege sind für Kraftfahrzeuge gesperrt. Markant ist auch die nördliche Begrenzung des Stadtteils durch den „Grünen Hang“. Hinter diesem befindet sich noch ein Relikt aus der Zeit des letzten Weltkrieges. Die „Schlackengrube“ diente seinerzeit dazu, die heiße Hochofenschlacke des nachts abseits der Hütte abzukippen, um feindlichen Bombern nicht den wahren Standort des Stahlbetriebes zu verraten. Nach dem Krieg entwickelte sich die Schlackengrube zu einem Biotop, in dem man Frösche, Kröten und selten gewordene Kammmolche antreffen konnte.

Der Name geht zurück auf die alte Flurbezeichnung Ungensham, die sich in einer Urkunde des Kaisers Heinrich VI. vom 25. November 1193 findet. Der Flurname soll sich von -ham, Zaun oder Pferch, und der Genitivform des Namens Ungo, Ungens, d.h. insgesamt von der Siedlung des Ungo ableiten, wobei jener Ungo heute unbekannt ist. Eine zweite, jüngere These leitet den Ortsnamen in ganz ähnlicher Weise von der germanischen Form huigininga haim, d. h. Siedlung der Leute, die zu Hugin bzw. Hugo gehören, ab, setzt diesen Namen jedoch dann mit dem ursprünglichen Ortsnamen von Huckingen gleich (d. h. Ungensham = (H)uginsheim = Huchilheym = Huckinhem = Huckinghen = Huckingen).Danach hätte der Stadtteil Ungelsheim heute einen Namen, der dem ursprünglichen Namen Huckingens deutlich ähnlicher wäre als der heutige Ortsname Huckingens selbst.

Die Bezeichnung Ungelsheimsiedlung erschien zum ersten Mal in einer Veröffentlichung am 21. Mai 1953. Als Namen für die Siedlung wurden 1954 auch die Bezeichnungen Mannesmannstadt und Siedlung Wohngesellschaft Ungelsheim verwendet. Amtlich wurde der Name Ungelsheim jedoch erst durch einen Ratsbeschluss vom 14. September 1959. Zu dieser Zeit hatte sich diese Bezeichnung im Volksmund bereits durchgesetzt

Quelle: Wikipedia